Angenommener Unfall auf dem Wiesenmarkt
Drucken

Schwere Verletzungen zogen sich fünf Erwachsene und drei Kinder zu, während sie an einem Stand für Reiniger eine Vorführung beobachteten. Zwei Kanister mit gefährlicher Salzsäure sind durch falsche Lagerung in der Sonne explodiert.

So das Szenario der diesjährigen Wiesenmarktübung am vergangenen Mittwoch.

Die Feuerwehr hatte die Lage schnell erkundet und konnte dementsprechend sofort reagieren. Zuerst wurde die Gefahrenzone abgesperrt und ein Dekontaminationsplatz eingerichtet. Parallel gingen zwei Trupps mit Atemschutz und speziellen Säureschutzanzügen an den Unfallort vor und begannen mit der Menschenrettung. Die Verletzten wurden am Dekontaminationsplatz mit Wasser gereinigt um die Ausbreitung des Gefahrguts zu verhindern. Nach der Grobreinigung übernahmen die Helfer des DRK die Behandlung und Betreuung der Patienten.

Wie jedes Jahr übten DRK und Feuerwehr Erbach den Ernstfall auf dem Wiesenmarktgelände. Wir sagen danke für die gute Zusammenarbeit!