Erbacher Drehleiter eilt nach Ebersberg
Drucken

Anfangs hatte nur ein Traktor gebrannt, doch im Laufe des Geschehens entwickelte es sich zu einem Vollbrand der Scheune. Die gefährdeten Personen in der Scheune konnten durch Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren Ebersberg und Schönnen gerettet werden. Die Brandbekämpfung wurde von der Erbacher Drehleiter unterstützt, indem über das Wenderohr gezielt Wasser abgegeben wurde.

So war zumindest die angenommene Lage bei der Abschlussübung der Feuerwehren der südlichen Erbacher Stadtteile. Nachdem alle Personen gerettet, versorgt und die Brandbekämpfung abgeschlossen war, wurde der Ablauf der Übung, nach gemeinschaftlichem Abbauen, nachbesprochen. Zum Schluss wurden alle Teilnehmer durch den Ebersberger Wehrführer Burkhard Jahnel zum Imbiss und Umtrunk eingeladen.

Auch hier zeigte sich wie auch schon bei der Alarmübung in Schönnen die gute Zusammenarbeit zwischen Ebersberg, Schönnen und der Kernstadt-Wehr.

Mehr auf: Facebook