Aktuelles


Erstes Führungskräfteseminar der Feuerwehr Erbach
Drucken
E-Mail

Am Samstag, den 25. Oktober 2014, fand das erste Führungskräfteseminar der Feuerwehr Erbach im Domizil der Kernstadtfeuerwehr statt. Sieben aktive und angehende Führungskräfte, darunter auch ein Kamerad aus Dorf-Erbach, nahmen am Tagesseminar teil. Begonnen wurde um 09:00 Uhr mit einer Einführung in das Thema Insekten, welche gerade in der warmen Jahreszeit für Feuerwehreinsätze sorgen. Für dieses doch sehr spezielle Thema konnte der aus dem Landkreis Offenbach stammende Feuerwehrkamerad Peter Tauchert von www.aktion-wespenschutz.de gewonnen werden, der in einem sehr kurzweiligen Unterricht den Lebenszyklus der Wespen erläuterte und veranschaulichte, wie eine Umsiedlung vollzogen wurde. Einige Kameraden waren von diesem Thema so begeistert, dass sie sich im kommenden Jahr zu Insektenberatern ausbilden lassen möchten.

Nach einem kleinen Imbiss wurde am Nachmittag der GABC-Zug des Odenwaldkreises bei der Feuerwehr Michelstadt besichtigt. Diese Einheit ist speziell dazu ausgestattet und ausgebildet, bei Unfällen mit gefährlichen Stoffen und Gütern Hilfe zu leisten, bei denen die örtlichen Feuerwehren an ihre Leistungsgrenzen stoßen. GABC-Zugführer Jürgen Obier und sein Team haben sich sehr viel Mühe gegeben: Nach einem kurzen Vortrag über die Komponenten und Aufgaben der Einheit konnten die Einsatzmittel besichtigt werden. So war nicht nur ein Dekontaminationsplatz aufgebaut, sondern auch die Einsatzfahrzeuge wurden vorgestellt. Insbesondere wurde auf die Einsatzmöglichkeiten der Messfahrzeuge GABC-Erkundungskraftwagen und Gerätewagen Strahlenspürtrupp mit ihren vielfältigen Messgeräten und Probenahmemöglichkeiten eingegangen. Im Gespräch mit den Michelstädter Kameraden wurde Verbesserungspotential identifiziert, sodass die Zusammenarbeit in Zukunft noch reibungsloser verlaufen kann.

 

Im Rahmen der Abschlussbesprechung im Erbacher Feuerwehrhaus wurde ein durchweg positives Resümee gezogen, welches insbesondere auf die Inhalte der beiden Schwerpunkte zurückzuführen ist. Von daher bedanken wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bei Peter Tauchert und den Kameraden der Feuerwehr Michelstadt, die zum Gelingen des Tages wesentlich beigetragen haben!

 
Gerüstet für den kreisweiten Einsatz
Drucken
E-Mail

 

Neuer Lastenträger: Ein Container-Fahrzeug wurde jetzt der Erbacher Wehr übergeben. Das Gefährt, das kreisweit eingesetzt werden soll, bekam auch den Segen von Kreisbrandmeister Volker Schnellbacher (von rechts), Stadtbrandinspektor Jürgen Volk, Bürgermeister Harald Buschmann sowie Aktiven.

Ein neues Container-Fahrzeug hat die Freiwillige Feuerwehr Erbach nun in Betrieb genommen. Der Dreiachser stammt aus dem Jahr 2010 und wurde den technischen Erfordernissen angepasst.

Zu schwach geworden für die zunehmend höheren Gewichtsbelastungen der zu transportierenden Container war das aus 1991 stammende Wechselladerfahrzeug (WLF18) der Kreisstadtwehr. Und auch das Alter nagte am Gefährt. Man hatte nun die Wahl, mit Landeszuschüssen ein gleichartiges Neufahrzeug zu beschaffen, oder wie beim Vorgänger auf ein Gebrauchtfahrzeug zurückzugreifen, ohne Zuschüsse. Entschieden haben sich die Stadtgremien in Absprache mit den Feuerwehrverantwortlichen für letztere Version.

Der Dreiachser aus Baujahr 2010 als WLF26 mit deutlich höherer Nutzlast, vorgeschlagen von Stadtbaumeister Martin La Meir, war zudem kostengünstiger als ein schwächeres Neufahrzeug - trotz Bezuschussung: insgesamt 80 000 Eurowaren zu investieren.

Der feuerwehrtechnische Umbau nach Planung des stellvertretenden Wehrführers Christoph Lepczyk schlug nochmals mit 23 000 Euro zu Buche, finanziert vom Feuerwehrverein aus Eigenmitteln. Weitere 6000 Euro sind nun noch einzubringen für Schneeketten, um auch im Winter sichere Fahrt zu gewährleisten. Das Fahrzeug kann Container mit bedarfsmäßig unterschiedlicher Beladung aufnehmen und wird kreisweit eingesetzt. Kreisbrandmeister Volker Schnellbacher (Breuberg) begrüßte für den Feuerwehrkreisverband die Lösung und legte für die Zusatzkosten einen ersten finanziellen Grundstock. Bürgermeister Harald Buschmann und Stadtbrandinspektor Jürgen Volk nahmen mit der Schlüsselübergabe an Wehrführer René Bartmann am 27.09.2014 die offizielle Inbetriebnahme vor.

 

Quelle: Echo Online

 
In Schönnen brennt's!
Drucken
E-Mail

Am Mittwoch den 15.10. wurde die Feuerwehr Erbach in den Stadtteil Schönnen zu einem Brand in einem Fertigungsbetrieb gerufen. Bei der eingehenden Meldung stellte sich schnell heraus, dass es sich um eine unangekündigte Alarmübung der Feuerwehren Schönnen und Ebersberg handelte. Angenommen war ein Brand in der Produktionshalle mit vermissten Personen.

Die Atemschutzgeräteträger aus der Kernstadt unterstützten die bereits vorangegangenen Trupps aus Schönnen und Ebersberg bei der Personensuche und Brandbekämpfung. Über die Drehleiter wurde eine Riegelstellung aufgebaut um das angrenzende Wohnhaus zu schützen. Nach kurzer Zeit waren die Personen gefunden und das Feuer gelöscht. Bei der Übung hat sich wieder das gute Zusammenspiel der Kernstadt mit den Stadtteilen gezeigt.

 

 
PhysioZentrum Odenwaldkreis unterstützt die Freiwillige Feuerwehr Erbach
Drucken
E-Mail

Im Rahmen ihres betrieblichen Gesundheitsmanagements am 19. Februar 2014 bekam die Freiwillige Feuerwehr Erbach fachkundige Unterstützung von N. Müller und P. Jentner aus dem PhysioZentrum Odenwaldkreis. Hierfür fand zwei Wochen vor dem Informationsabend eine Begehung des Feuerwehrhauses incl. der Einsatzfahrzeuge statt. Dabei ließen sich der Physiotherapeut und der Sportwissenschaftler die klassischen Abläufe während eines Einsatzes vom Zugführer Herrn Thomas Grimm zeigen und analysierten diese auf rückengerechte Handhabung.

 
Erbacher Feuerwehr für Waldbrände gerüstet
Drucken
E-Mail

Am Samstag, den 22. Juni, stand im Rahmen einer Ganztagesausbildung die Bekämpfung von Wald- und Flächenbränden für die Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Erbach auf dem Plan. Da Waldbrände ein nicht ganz alltägliches Szenario sind, wurden zunächst in einem Unterricht die Besonderheiten bei der Waldbrandbekämpfung behandelt: geeignete Einsatzmittel, das richtige Vorgehen und vor allem die Sicherheit der Feuerwehrkameraden standen hier im Mittelpunkt. Insbesondere die Ausführungen zum Waldbrand in Boxbrunn vergangenes Jahr waren sehr interessant und lehrreich.

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 10 von 13



 
Freiwillige Feuerwehr Erbach, Illigstraße 11, 64711 Erbach -Tel. 06062/94440 - Fax: 06062/4096 

 

letzte Einsätze

23.03.2020  um 17:43 Uhr  Technische Hilfeleistung  in Schillerstraße  H1Y  mehr ...
23.03.2020  um 12:19 Uhr  Brandeinsatz  in Bullauer Straße  F1  mehr ...
14.03.2020  um 07:50 Uhr  Brandeinsatz  in Friedrich-Ebert-Straße  F2  mehr ...

Twitter

Nachwuchs der Feuerwehr

Quelle: YouTube

Smartphone-App

QR-Code scannen oder link's anklicken
Apple's IOS
Android

Youtube-Kanal

 
 
Hier gehts zu unserem Youtube-Kanal
 
Youtube - Feuerwehr Erbach
 

Unwetterwarnungen Hessen

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Vereinspartner

Besucher

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute948
mod_vvisit_counterGestern10461
mod_vvisit_counterDiese Woche23888
mod_vvisit_counterLetzte Woche39847
mod_vvisit_counterDiesen Monat145368
mod_vvisit_counterLetzten Monat157063
mod_vvisit_counterAlle Besucher10628762
Visitors Counter
youporn redrube uporn.icu spycamera