Unterstützung mit Wärmebildkamera
Drucken
E-Mail

Am gestrigen Abend fand eine Gemeinschaftsübung der Wehren aus Mossautal auf einem Brauereigelände statt. Es wurden zwei verschiedene Schwerpunkte behandelt, zum einen die Rettung einer verletzten Person aus einem PKW,  zum anderen das Vorgehen und die Menschenrettung unter Atemschutz in einem verrauchten Keller. Wir unterstützen die Kameraden aus Mossautal mit einer Wärmebildkamera  um die Suche nach Verletzten Personen im Innenangriff zu vereinfachen. Nach einer kurzen Unterweisung auf das Gerät,  wurde das Handling dann praktisch geübt. Nach einer kurzen Nachbesprechung  mit guter Versorgung, ging es für alle heim.

Danke für die tolle Zusammenarbeit.

 

 
Jahresbericht 2015 online!
Drucken
E-Mail

Der Jahresbericht für das vergangene Jahr 2015 ist nun im Downloadbereich verfügbar. Viel Spaß beim Lesen!

 

Den Zeitungsartikel vom Odenwälder Echo über unsere Jahreshauptversammlung finden Sie hier.

 
Fußballturnier der Feuerwehr Michelstadt 2016
Drucken
E-Mail

Am gestrigen Samstag den 20.02. nahm erneut eine Mannschaft aus der Feuerwehr Erbach am Fußballturnier der Freiwillige Feuerwehr der Stadt Michelstadt teil. Auch wenn wir ein stark besetzes Team waren, konnten wir keinen Platz unter den ersten erlangen. Da wir viele Verletzungen hinnehmen mussten, zahlten sich die vielen Spieler im Team aus. Wie letztes Jahr machte es wieder jede Menge Spaß, gemeinsam um die Plaltzierung zu kämpfen. Unser Dank gilt dem VogelTextilDruck Joachim Vogel für das Sponsoring der Trikots und Hosen für die Feuerwehr Erbach.

 
Weihnachtsbaumsammelaktion der Jugendfeuerwehren der Kreisstadt Erbach
Drucken
E-Mail

Auch im Jahr 2016 werden Ihre Weihnachtsbäume von den Jugendfeuerwehren der Kreisstadt Erbach eingesammelt. Die Kernstadt sowie die Stadtteile Elsbach, Roßbach und Dorf-Erbach werden direkt angefahren. In allen anderen Stadtteilen stehen ausgeschilderte Sammelplätze ab dem 03.01.2015 für Sie bereit. Eingesammelt wird am Samstag den 09.01.2016 ab 09:00 Uhr.

 

 
Tipp's für einen sicheren Jahreswechsel
Drucken
E-Mail

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und der Jahreswechsel steht bevor.

Brennende Balkone, Wohnungen oder gar Häuser und witterungsbedingte Unfälle - leider sind solche Vorkommnisse nicht die Seltenheit während des Jahreswechsels. In dieser Nacht sind die Feuerwehren häufig zu Bränden unterwegs. Zumeist seien diese durch unachtsamen Umgang mit Feuerwerkskörpern verursacht.

Nicht geprüfte Feuerwerkskörper, illegal eingeführt oder auch selbst gebastelt, stellen eine besondere Gefahr für alle dar. Vor allem Minderjährige sind von Feuerwerkskörpern fasziniert. Erwachsene sollten sie daher über die Gefahren aufklären. Wer umsichtig und verantwortungsvoll mit Böller, Batterien und Raketen umgeht, kann als Vorbild so manche schwere Verletzung verhindern.

Die Feuerwehr Erbach gibt folgende zehn Tipps für eine möglichst sicheren Jahreswechsel:

-Feuerwerkskörper und Raketen sind „Sprengstoff“. Lassen Sie Jugendliche unter 18 Jahren nicht damit hantieren.

-Beachten Sie unbedingt die Gebrauchshinweise der Hersteller. Mit wenigen Ausnahmen ist eine Verwendung von Feuerwerk in geschlossenen Räumen verboten.

-Zünden Sie Feuerwerkskörper nur dort, wo dies auch erlaubt ist. Das Abbrennen der Böller in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen ist untersagt. Dieses Verbot gilt auch für Fachwerk- und Reetdachhäuser. Das Verbot gilt ebenso in der Erbacher Altstadt!

-Nehmen Sie nach dem Anzünden einen ausreichenden Sicherheitsabstand ein. Werfen Sie Feuerwerkskörper und Raketen nicht blindlings weg – und zielen Sie niemals auf Menschen.

-Zünden Sie nicht gezündete Feuerwerkskörper (Blindgänger) niemals noch einmal. -Stellen Sie auf keinen Fall Feuerwerkskörper selbst her. Hierbei kann es zu schwersten Verletzungen kommen! Artikel, die in Deutschland zum Verkauf zu Silvester freigegeben sind, müssen über eine Prüfnummer der BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung) verfügen.

-Bewahren Sie Feuerwerkskörper so auf, dass keine Selbstentzündung möglich ist. Tragen Sie Feuerwerk niemals am Körper, etwa in Jacken- oder Hosentaschen.

-Schützen Sie Ihre Wohnung in der Silvesternacht vor Brandgefahren. Entfernen Sie Möbel, Hausrat und andere brennbare Gegenstände von Balkonen und Terrassen.

-Halten Sie Fenster und Türen geschlossen.

-Wählen Sie bei einem Brand oder Unfall sofort den Notruf 112, bewahren Sie ruhe. Nur eine schnelle Meldung bietet Gewähr für effektive Hilfe durch Feuerwehr und Rettungsdienst.

-Machen Sie Einsatzkräften die Anfahrt an das Feuerwehrgerätehaus bzw. an die Einsatzstelle nicht unnötig schwer, etwa durch Beschuss mit Raketen!

 

Die Feuerwehr Erbach wünscht einen geruhsamen und sicheren Jahreswechsel!


 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >> Seite 5 von 22



 
Freiwillige Feuerwehr Erbach, Illigstraße 11, 64711 Erbach -Tel. 06062/94440 - Fax: 06062/4096 

 

letzte Einsätze

17.02.2018  um 21:58 Uhr  Technische Hilfeleistung  in Sophienstraße  H1  mehr ...
15.02.2018  um 13:00 Uhr  Technische Hilfeleistung  in Stadtgebiet  H1_Öl  mehr ...
12.02.2018  um 13:27 Uhr  Technische Hilfeleistung  in Damaschkastr.  H1  mehr ...

Twitter

Nachwuchs der Feuerwehr

Quelle: YouTube

Smartphone-App

QR-Code scannen oder link's anklicken
Apple's IOS
Android

Youtube-Kanal

 
 
Hier gehts zu unserem Youtube-Kanal
 
Youtube - Feuerwehr Erbach
 

Unwetterwarnungen Hessen

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Vereinspartner

Besucher

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute1306
mod_vvisit_counterGestern4768
mod_vvisit_counterDiese Woche26078
mod_vvisit_counterLetzte Woche30116
mod_vvisit_counterDiesen Monat107215
mod_vvisit_counterLetzten Monat143508
mod_vvisit_counterAlle Besucher5954599
Visitors Counter